Navigation und Service

Springe direkt zu:

Aktuelle Corona-Regeln in der Stadtbibliothek

Hinweis zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes in den Räumen der Stadt Ulm

Für den Bibliotheksbesuch gilt aktuell die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg mit Stand 12.01.2022.

Neu ist die FFP2-Maskenpflicht für Erwachsene.

Für geimpfte Personen, die ihre Auffrischimpfung („Booster“) erhalten haben sowie für aktuell genesene Personen reicht der entsprechende Nachweis (2G).

Wenn Ihre Impfung oder Infektion länger als 3 Monate zurückliegt, brauchen Sie zusätzlich einen aktuellen Schnelltest (2Gplus).

Kinder und Schüler*innen bis einschließlich 17 Jahren sind gemäß der Verordnung von 2G bzw. 2Gplus befreit.

Ohne 2G / 2Gplus kann der Abholservice genutzt werden.

Die Rückgabe von Medien ist auch ohne 2G-Nachweis möglich.

Risikogruppen steht weiterhin der Medien-Lieferservice zur Verfügung.

Die Stadtbibliothek Ulm bleibt an allen Standorten geöffnet.

An dieser Stelle beantworten wir die häufigsten Fragen.

In Baden-Württemberg gilt aktuell die "Alarmstufe II". Für den Bibliotheksbesuch gilt damit jetzt grundsätzlich 2Gplus, wobei es davon einige Ausnahmen gibt.

Bitte halten Sie die Nachweise bereit und haben Sie Verständnis dafür, dass es am Eingang zu Wartezeiten kommen kann.

Ausnahmen von der 2Gplus-Regel

2G (ohne zusätzlichen Schnelltest) gilt für:

  • Personen mit einer Auffrischungsimpfung ("Booster").
  • Geimpfte jeden Alters, deren vollständige Immunisierung maximal drei Monate zurückliegt.
  • Genesene, deren Infektion maximal drei Monate zurückliegt (PCR-Test).
  • Genesene, deren anschließende Impfung nicht länger als drei Monate zurückliegt.
  • Personen, für die es keine Empfehlung für eine Auffrischimpfung der STIKO gibt. Also bspw. vollständig geimpfte Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre und Schwangere im ersten Schwangerschaftsdrittel.

Ganz ohne Nachweis gilt für:

  • Kinder bis einschließlich 7 Jahre, die noch nicht eingeschult sind.
  • Schüler*innen bis einschließlich 17 Jahren, da regelmäßige Tests in den Schulen stattfinden (gilt nicht während der Ferien). Bitte Schülerausweis mitführen.
  • Personen, die den Abholservice nutzen oder Medien zurückgeben.

Einen Schnelltest ohne 2G-Nachweis benötigen:

  • Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen.
  • Personen die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Hier ist ein entsprechender ärztlicher Nachweis vorzuzeigen.
  • Personen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt.
Einen Schnelltest bekommen Sie bei Bedarf  in den Städtischen Testzentren. Zum Beispiel können Sie sich für die Zentralbibliothek ohne Termin auf dem Hans-und-Sophie-Scholl-Platz testen lassen.

Ein tagesaktueller Schnelltest bedeutet, dass dieser maximal 24 Stunden alt sein darf.
Ein PCR-Test darf höchstens 48 Stunden alt sein. Dabei ist für die Gültigkeitsdauer der Abnahmezeitpunkt der Probe des PCR-Testnachweises ausschlaggebend – nicht der Zeitpunkt der Ausstellung des Testergebnisses.

Was bleibt sind die Maskenpflicht (neu: FFP2 für Erwachsene), Abstandsregeln sowie die Kontaktdatenerfassung aller Besuche.

Für alle Personen ab 0 Jahren mit typischen COVID-19-Symptomen gilt weiterhin ein generelles Zutritts- und Teilnahmeverbot.

Maskenpflicht aktuell:
Für Erwachsene gilt seit dem 01.01.2022, dass die Stadtbibliothek nur noch mit FFP2-Maske betreten werden darf (Festlegung der Stadt Ulm für alle städtischen Gebäude analog der Corona-Verordnung BW 12.01.22).

Für Kinder von 6-17 Jahren reicht aktuell weiter eine OP-Maske aus.

Kinder bis einschließlich fünf Jahre sind generell von der Maskenpflicht ausgenommen.

Statt einer FFP2-Maske kann eine vergleichbare Maske (beispielsweise der Kategorie KN95/ N95/ KF94/ KF95) getragen werden. Ein Atemschutz mit einem noch höheren Standard ist natürlich ebenfalls zulässig. Eine medizinische Maske („OP-Maske“) ist für Erwachsene hingegen nicht mehr ausreichend. Nicht erlaubt sind Masken mit Ausatemventil oder sogenannte Face-Shields.

Wenn aus gesundheitlichen Gründen das Tragen einer Maske nicht möglich oder nicht zumutbar ist, ist eine ärztliche Bescheinigung erforderlich.

Details zur Maskenpflicht und den anderen Regeln finden Sie unter https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung

Zentralbibliothek: Da die neue Rechtslage nur noch einen befristeten Impfstatus vorsieht, können wir in der Zentralbibliothek leider Ihren Impfstatus nicht mehr auf dem Bibliotheksausweis festhalten. Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir Ihren 2G-Status nun jedes Mal neu kontrollieren müssen.

Die Stadtteilbibliotheken sind wie gewohnt geöffnet und die Stadt Ulm engagiert sich dafür, dass in den Stadtteilen weitere Testzentren entstehen. Falls für Sie 2Gplus gilt, nutzen Sie auch gerne unseren Abholservice bzw. warten Sie einfach kurz vor der Tür, während Ihre Kinder den Bibliotheksbesuch alleine meistern.

Fahrbibliothek: Auch der Bücherbus rollt weiterhin. Nach derzeitigem Stand gibt es in den Ortschaften leider keine Testmöglichkeiten. Falls für Sie 2Gplus gilt (siehe oben), nutzen Sie gerne unseren Abholservice bzw. warten Sie einfach kurz daußen, während Ihre Kinder den Bibliotheksbesuch alleine meistern.

Die Abholung und Rückgabe von Medien ist laut Landesverordnung ohne 2G-Nachweis erlaubt. Deshalb ermöglicht die Stadtbibliothek Ulm an allen Standorten einen Abholservice für nicht-immunisierte Personen.

Falls Sie ihre Jahresgebühr oder sonstige ausstehende Gebühren bezahlen möchten, senden Sie einfach eine E-Mail an stadtbibliothek@ulm.de. Sie erhalten dann eine Rechnung zur Begleichung der Gebühr per E-Mail oder per Post. Alternativ rufen Sie bitte unter 0731 161-4104 an.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass Sie das Personal zum gegenseitigen Schutz nur auf Abstand bedient und es dadurch zu Serviceeinschränkungen kommen kann.

Zur Nachverfolgung von möglichen Infektionswegen erfasst die Stadtbibliothek gemäß der aktuellen Corona-Verordnung die Besuchszeiten Ihrer Nutzer*innen. Dafür scannen Sie in der Zentralbibliothek einfach Ihren Bibliotheksausweis beim Eintreten und beim Verlassen der Bibliothek. Besucher*innen ohne Bibliotheksausweis können sich vor Ort registrieren. Sie erhalten einen Bon, der auch an anderen Besuchstagen zur Erfassung der Besuchszeit genutzt werden kann. Die Daten werden gespeichert und nur im Falle einer Infektion dem Gesundheitsamt zur Nachverfolgung übermittelt. Nach vier Wochen erfolgt die Löschung. Bitte helfen Sie mit, das Infektionsgeschehen damit einzudämmen. Damit schützen Sie sich selbst und andere! 

In den Stadtteilbibliotheken erfolgt die Erfassung an Hand der Ausleih- und Rückgabedaten. In Böfingen testen wir zusätzlich und freiwillig die Luca-App.

Alle Ulmerinnen und Ulmer, die einer Risikogruppe angehören, können sich Medien aus der Stadtbibliothek nach Hause liefern lassen.
Nähere Informationen zum Medien-Lieferservice finden Sie unter Medien-Lieferservice

Wir können Ihren Bibliotheksausweis gerne verlängern, wenn Sie dies wünschen.
Wenden Sie sich hierzu einfach
- vor Ort an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtbibliothek Ulm
- per E-Mail an stadtbibliothek@ulm.de
- telefonisch an 0731/161-4140
Entweder Sie bezahlen die Jahresgebühr vor Ort oder Ihnen wird eine Rechnung per E-Mail oder per Post (wie von Ihnen gewünscht) zugeschickt, damit Sie die Jahresgebühr überweisen können.

Ja. Bitte informieren Sie sich über den Veranstaltungskalender über die Termine sowie über die geltenden Bestimmungen zur Teilnahme. 

Ja, der Aufenthalt zum Lesen, Lernen und Arbeiten ist möglich. Bitte tragen Sie auch am Leseplatz einen Mund-Nasen-Schutz.

Bibliotheksbesuche von Schulklassen und Kita-Gruppen sind möglich, müssen aber unbedingt angemeldet werden. Es gibt einige Einschränkungen bei den möglichen Terminen. Die genauen Bedingungen und Abläufe sprechen wir vorher ab. 

Auch für das Mobile Medienlabor können Termine gebucht werden

Die digitalen Alternativangebote für die Recherche-Schulungen und die Workshops zu Fake News/Verschwörungserzählungen/Demokratie bestehen weiterhin und sind, wenn die technischen Voraussetzungen an der Schule gegeben sind, auch möglich wenn die ganze Klasse sich in einem Unterrichtsraum befindet. In Kürze finden Sie neue Informationen zu Terminen und Anmeldung auf unserer Homepage.

Infos und Kontaktdaten zur Terminvereinbarung finden Sie unter: Ansprechpartner

Schülerinnen und Schüler können sich für Referate, Seminarkurse, Präsentationen usw. individuelle Beratungstermine geben lassen: Recherche-Beratung für Schüler*innen

Jederzeit stellen wir thematische Medienkisten für Klassen oder Gruppen zusammen: Weitere Angebote für Schulen und Kitas

Der 5. Stock ist zugänglich, um Zeitschriften und Zeitungen auszuleihen oder zu lesen. Das Lesecafé der Caritas Ulm-Alb-Donau ist wieder geöffnet. Die Mundschutzpflicht gilt auch an Leseplätzen.

Nein, das ist bei der Menge für uns nicht machbar und auch nicht sinnvoll.

Am 21.04.2020 erhielt der Deutsche Bibliotheksverband dazu auf Nachfrage folgenden Hinweis vom Bundesamt für Risikobewertung (BfR):
Der wichtigste Übertragungsweg für das neuartige Corona-Virus ist die sogenannte Tröpfcheninfektion, bei der die Coronaviren von infizierten Menschen oder Tieren über Tröpfchen in die Luft abgegeben und anschließend eingeatmet werden. Es gibt derzeit keine Fälle, bei denen nachgewiesen ist, dass sich Menschen auf anderem Weg, etwa über den Verzehr kontaminierter Lebensmittel oder durch Kontakt zu kontaminierten Gegenständen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert haben. Auch für andere Coronaviren sind keine Berichte über Infektionen durch Lebensmittel oder den Kontakt mit trockenen Oberflächen bekannt. Obwohl eine Übertragung des Virus über kontaminierte Produkte unwahrscheinlich ist, sollten beim Umgang mit diesen die allgemeinen Regeln der Hygiene des Alltags wie regelmäßiges Händewaschen und Fernhalten der Hände aus dem Gesicht beachtet werden.

Ihre Fragen - z. B. rund um den Bibliotheksausweis - richten Sie bitte
- per E-Mail an stadtbibliothek@ulm.de
- telefonisch an 0731/161-4140