Navigation und Service

Springe direkt zu:

Ulrich Krafft

Ulmer Patrizier Ulrich Krafft

© Stadtbibliothek Ulm

Der um 1455 geborene Ulmer Patrizier Ulrich Krafft, Angehöriger der vornehmsten Familie der Reichsstadt und Bürgermeistersohn, starb am 11. April 1516 in seinem Pfarrhof, der auf halbem Weg zwischen Münster und Rathaus lag. Am 1. April hatte er in seinem Testament die Stadt Ulm als Erbin seiner ungewöhnlich großen Bibliothek eingesetzt. Das Büchervermächtnis enthielt keine Handschriften, sondern über dreihundert Bände nur mit Druckschriften. Mit der Schenkung war der Auftrag des Pfarrers an die Stadtväter verbunden, ein geeignetes Gebäude für die Bücher zu errichten. So entstand in den Monaten nach seinem Tod die erste Stadtbibliothek Ulms. Etwa die Hälfte der Krafft’schen Folianten sind heute noch vorhanden und befinden sich alle im Magazin der Stadtbibliothek Ulm.