Navigation und Service

Springe direkt zu:

Zum historischen Bestand

Schriftbild eines historischen Textes

Die Stadtbibliothek Ulm wurde am 1. April 1516 durch das Testament des Münsterpfarrers Ulrich Krafft gegründet. Sie ist daher eine der ältesten Stadtbibliotheken in Deutschland. Ihr wertvoller historischer Bestand umfasst rund 50.000 Titel, die vor dem Jahr 1800 erschienen sind. Von ca. 150 Handschriften sind etwa 60 mittelalterlichen Ursprungs. Die älteste Handschrift ist eine Abschrift eines Textes Thomas von Aquins aus dem Jahr 1282. Die Stadtbibliothek bewahrt 620 Inkunabeln auf, darunter das Unikat des ersten gedruckten Wahrsagebuchs überhaupt, dem Losbuch des Lorenzo Spirito.

Mit Ausnahme der Handschriften und der Fragmente ist der gesamte historische Bestand im Katalog nachgewiesen. Die Inkunabeln sind darüber hinaus in INKA recherchierbar.