Navigation und Service

Springe direkt zu:

Stiftung Stadtbibliothek Ulm

Eine Stiftung in der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Ulm in Kooperation mit der Deutschen Stiftungstreuhand

Ein Mädchen und ein Junge, die sich auf einem Sitzkissen ein Buch anschauen. Dahinter eine Frau und ein Mann, die mit in das Buch schauen.

© Armin Buhl

Vermögen stiften bedeutet Zukunft gestalten

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

lieben Sie Bücher? Liegt Ihnen das Lesen am Herzen? Ist Ihnen Bildung wichtig und möchten Sie das an Ihre Kinder, Enkelkinder und die nachfolgenden Generationen weitergeben?

Mit der „Stiftung Stadtbibliothek Ulm“ der Bibliotheksgesellschaft Ulm e. V. können Sie Werte erhalten und Zukunft stiften. Die Stadtbibliothek Ulm fördert seit dem Jahr 1516 das Lesen. Mit Ihrem Beitrag unterstützen Sie tatkräftig über lange Zeit hinweg eine gute Idee und führen eine lange Tradition in die Zukunft.

Die „Bibliotheksgesellschaft Ulm e. V.“ hat im Jahr 2021 die „Stiftung Stadtbibliothek Ulm“ gegründet. Sie wurde mit einem Vermögensstock von 130.000 Euro ausgestattet. Neben einem Grundstock seitens der Bibliotheksgesellschaft Ulm e. V. und von einzelnen Mitgliedern haben sich folgende Unternehmen dankenswerterweise als Mitgründungsstiftende eingebracht: SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH, Sparkasse Ulm, SGP Schneider Geiwitz & Partner, Hermann Bantleon GmbH.

Mit kleinen und größeren Zuwendungen können Sie das Stiftungsvermögen unserer „Stiftung Stadtbibliothek Ulm“ erhöhen, um aus den dadurch wachsenden Stiftungserträgen dauerhaft und nachhaltig die Stadtbibliothek zu unterstützen.

Dr. Jörg Nübling
Vorsitzender Bibliotheksgesellschaft
Iris Mann
Kulturbürgermeisterin Stadt Ulm

Portrait des Ulmer Patriziers Ulrich Krafft

© Stadtbibliothek Ulm

Sie können entscheiden, wie Sie die Stiftung unterstützen möchten: als Spende oder Zuwendung, einmalig per Überweisung oder als Dauerauftrag. Natürlich können Sie auch ganz unkompliziert Ihre Stiftung im eigenen Namen zu Gunsten der Stadtbibliothek Ulm gründen. Die Stiftungsberatung der Sparkasse Ulm steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Hinweis zur Datenverarbeitung: Die nicht anonymisierten Daten der Zuwendenden werden von der Stiftungstreuhänderin, DT Deutsche Stiftungstreuhand AG, zum Zwecke der Erstellung von Zuwendungsbestätigungen und Informationen über Stiftungsaktivitäten elektronisch gespeichert und dem Stiftungsrat der Stiftung übermittelt, um eine Danksagung zu ermöglichen.

Bei der Überweisung bitte angeben:

  • Ob es eine Spende oder Zuwendung ist
  • Ab 300 Euro Name und Adresse für die Zusendung der Zuwendungsbestätigung
Bankverbindung für Zuwendungen und Spenden (bitte nicht für offene Gebühren oder Beiträge der Stadtbibliothek Ulm verwenden):
Stiftergemeinschaft der Sparkasse Ulm
IBAN: DE14 6305 0000 0021 3038 27
Verwendungszweck: Stiftung Stadtbibliothek Ulm

Bei Fragen zu konkreten Projekten wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle der Bibliotheksgesellschaft Ulm e. V.:

Stadtbibliothek Ulm
Martin Szlatki / Brigitte Kendel
Telefon: +49 731 161-4101
Fax: +49 731 161-4103
Kontakt

Ein Kreis von Kindern, die eine Vorlese-App auf Tablets nutzen, von oben fotografiert

© Stadtbibliothek Ulm

Ziel der „Stiftung Stadtbibliothek Ulm“ ist die Förderung der Bibliotheksgesellschaft Ulm e. V., die wiederum die Stadtbibliothek Ulm fördert.

Die Bibliotheksgesellschaft:

  • unterstützt Jahr für Jahr die Kinderbibliothek und die Stadtteilbibliotheken. Das reicht vom Kauf von Bilderbüchern, dem sommerlichen Ferienleseclub bis hin zu Medienangeboten zum Thema Demenz.
  • hilft, den historischen Buchbestand und damit wichtige Kultur- und Forschungsgüter für die Ewigkeit zu bewahren. Dank engagierter Bürgerinnen und Bürger wurden bereits rund 100 Buchschätze restauriert und gerettet.
  • fördert die innovative Weiterentwicklung der Stadtbibliothek, zum Beispiel die Onleihe zum Verleih von eBooks oder das Mobile Medienlabor zur digitalen Bildung von Kindern und Jugendlichen.
Mit kleinen und größeren Zuwendungen können Sie helfen, dass wir Projekte gezielt, unabhängig und nachhaltig fördern können.

Eine Menschenmenge, die im Forum der Zentralbibliothek Ulm sitzt

© Stadtbibliothek Ulm

  • Ich kann dauerhaft Projekte der Stadtbibliothek Ulm zur Förderung des Gemeinwohls unterstützen.
  • Ich kann mit einer Zustiftung ein persönliches Zeichen setzen – für mich selbst, für meine Familie, für unsere Kinder, für die Stadt Ulm.
  • Ich kann etwas von dem weitergeben, was ich selbst im Leben erhalten habe und übernehme gesellschaftliche Verantwortung.
  • Ich kann meine Zuwendungen an die Stiftung steuerlich geltend machen.
  • Ich kann anonym oder öffentlich stiften und damit etwas ewig Wirkendes schaffen.

Ausschnitt aus historischen Buch mit altertümlicher Schrift

© Stadtbibliothek Ulm

Spende oder Zuwendung – was ist der Unterschied?
Eine Spende ist ideal, um ein bestimmtes Projekt kurzfristig zu unterstützen. Ihre Zuwendung erhöht zu 80 % das Stiftungsvermögen und 20 % werden als Spende verwendet. Aus den Erträgen der Vermögensanlage werden die Stiftungszwecke dauerhaft verfolgt.

Steuerliche Vorteile: Beides können Sie steuerlich geltend machen. Bei Spenden sind bis zu 20 % des Gesamtbetrages der Einkünfte p. a. als Sonderausgaben abzugsfähig. Für den Teil der Zuwendung in das dauerhaft zu erhaltende Vermögen der Stiftung kommt der erhöhte Sonderausgabenabzug bis zu 1 Mio. Euro pro Person (nicht bei Kapitalgesellschaften) hinzu. Bitte ziehen Sie eine steuerliche Beratung hinzu.

Zuwendungsbestätigung: Übersteigt Ihre Zuwendung den Betrag von 300 Euro, senden wir Ihnen gerne eine Zuwendungsbestätigung zu. Lebzeitige Zuwendungen unter 500 Euro werden als Spende verwendet. Ab einem Betrag von 500 Euro erhöhen sie ohne eine anderweitige Festlegung zu 80 % das Stiftungsvermögen und werden zu 20 % für die Zwecke der Stiftung (als Spende) verwandt. Spenden sind in jeder Höhe möglich, wenn Sie dies im Verwendungszweck entsprechend vermerken.

Natürlich kann die Stiftung auch in einem Testament/Erbvertrag, durch Vertrag zu Gunsten Dritter oder Bezugsberechtigungen, z. B. bei Versicherungen, begünstigt werden.

Sprechen Sie uns an oder ziehen Sie eine Rechtsberatung hinzu.